• So wirst du deine Klamotten los und verdienst auch noch Geld damit! Alles was du über Kleiderkreisel wissen musst – easy money making • | Glücksgeist

Unbezahlte Werbung – Seite selber entdeckt und ausprobiert

Wie werde ich meine Klamotten los

⁃ und verdiene Geld

Ich wollte schon lange ein paar von meinen Klamotten verkaufen, wusste aber nicht so recht wo ich anfangen sollte und was die beste Plattform dafür war. Ich habe öfters mal den Namen Kleiderkreisel aufgeschnappt und dann einfach entschieden der Seite mal eine Chance zu geben und es auszuprobieren.

Nach dem ich an zwei Tagen die Hälfte meines Kleiderschrankes aussortiert habe, fing ich an nach und nach die einzelnen Teile zu fotografieren.

So eine neue Website bringt natürlich auch Fragen mit sich deswegen dachte ich, ich teile heute mal meine Erfahrungen und Tipps mit euch damit ihr es noch leichter habt.

TIPP NUMMER 1 – Wie Fotos machen?

Fotos sollte man immer in natürlichem Licht aufnehmen. Abends im Dunkeln – womoglich noch mit Blitz – sieht einfach nicht schön aus und wer kauft gerne Klamotten wo einem das Foto nicht gefällt?! Fotos bearbeiten finde ich gut, aber nicht in der Art die Farben kräftiger zu machen als sie sind. Ich persönlich mag es einen Rahmen hinzuzufügen, so dass alles ein bisschen ordentlicher aussieht. Die Fotos an sich bearbeiten in dem ich die Helligkeit verändere oder Sonstiges, mache ich nie. Ich möchte dass die Leute die die Sachen kaufen keine bösen Überraschungen bekommen und die Hose am Ende in echt nicht anders aussieht.

TIPP NUMMER 2 – Was braucht man am meisten?

GEDULD! Und das ist echt das schwerste daran. Ich kann natürlich hier nicht für alle sprechen aber persönlich hab ich die Erfahrung gemacht, dass nicht alle Klamotten auf einen Schlag verkauft werden – das wäre ja zu schön. Man muss sich echt gedulden und manchmal hilft es auch Leute anzuschreiben und nachzuhaken wenn sie Interesse zeigen.

TIPP NUMMER 3 – Preise richtig einschätzen

Faire Preise. Natürlich möchte ich etwas Geld verdienen, denn meine Klamotten waren teilweise auch echt teuer. Aber mann muss wirklich versuchen es realistisch zu sehen. Auch wenn ich ein Oberteil von Brandy Melville für 20 Euro gekauft habe, werde ich es sehr unwahrscheinlich für genau den gleichen Preis los. Am Ende hilft es immer wenn man offen bleibt und lieber 10 Euro sofort verdienen, also Ewigkeiten auf jemanden zu warten der bereit ist den vollen Preis den man selber gezahlt hat auch zu zahlen, denn das kann dauern.

TIPP NUMMER 4 – Verhandeln

Verhandeln. Kauft einer zwei Shirts auf einmal ist es meist nicht überraschend wenn er von den 12€ nur 10 anbietet. Immer noch fair, man verdient sofort Geld, also sich rühig trauen und ja sagen und den anderen auf der anderen Seite genauso glücklich zu machen. Natürlich gibt es auch die Leute die wegen Cents rum machen (60 Cent bei mir) aber immer dran denken – jetzt verkaufen heißt auch jetzt Geld bekommen also 60 Cent hin oder her – was soll’s.

TIPP NUMMER 5 – Ordnung halten

Z.B. ein Kleidertagebuch führen. Ich führe eine Liste mit allen Artikeln die ich verkauft habe. Ich schreibe Preise auf, das Verkaufsdatum und hacke ab wenn ich die Artikel verschickt habe. Es geht doch nichts über ein bisschen Ordnung und Struktur.

TIPP NUMMER 6 – reduzieren

SALE – oder sowas in der Art. Sieht man dass manche Stücke einfach nicht weggehen wollen, kann es helfen Artikel etwas runterzusetzten. Ich persönlich habe jetzt noch keine Mega-Erfahrungen damit gemacht, aber wer liebt keinen SALE?!

DINGE DIE ICH AUF DEN ERSTEN BLICK NICHT GLEICH VERSTANDEN HAB

Wie geht das?

Man kann nicht alles wissen, deswegen teile ich meine Antworten zu den Fragen die ich mir gestellt habe und später selber raus gefunden habe mit euch.

Reservieren

Reservieren sollte man wenn jemand wirklich Interesse zeigt, sobald man einen Artikel als verkauft markiert muss man ihn neu einstellen wenn der Käufer ihn doch nicht mehr nimmt. Eine Reservierung hält 5 Tage und danach kann wieder jeder den Artikel kaufen. Man kann diese natürlich auch jeder Zeit wieder aufheben. Während ein Artikel reserviert ist können andere ihn trotzdem noch favorisieren und sehen.

Verkaufen

Als verkauft markieren. Wenn ihr euch z.B. Per Nachricht auf einen Preis einigt und der andere lieber überweisen oder Paypal direkt nutzen möchte, könnt ihr – sobald das Geld da ist – den Artikel als verkauft markieren. Ihr markiert den Käufer und so habt ihr bei Problemen sowas wie einen Nachweis für wie viel ihr den Artikel verkauft habt.

Versandkosten

Gib den Versand selber an. Du kannst zwar zwischen klein, mittel, groß usw wählen, aber die Preise stimmen nicht ganz überein. Ich versende Shirts per Brief (1,45) und Kleiderkreisel schlägt dafür 2,20 vor. Pullover 2,20 zahle aber 2,60. Lieber schnell die Versandkosten selber eintippen.

Hashtags

Hasthags benutzen? Kleiderkreisel schlug mir vor Hashtags zu nutzen und meine Klamotten an mehr Leute zu bringen, also hab ich es ausprobiert. Hat es mir geholfen die Klamotten schneller zu verkaufen? Ich denke nicht aber wenn ihr schon an der Beschreibung der Klamotten seid könnt ihr ja ein zwei miteinbauen.

Wie bewerte ich Kleiderkreisel: ich finde es echt eine gute und einfach Seite um seine Klamotten los zu werden. Man muss keine Gebühren zahlen um Artikel einzustellen und spart dadurch ne Menge an Kosten.

Kennt ihr Kleiderkreisel? Habt ihr dort auch schon Klamotten verkauft? Was für Erfahrungen habt ihr gemacht? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.

Geschrieben von: @gluecksgeist

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s